Deutsch
Twitter Google+ Youtube Patreon

2012

Indisches Dal (Deutsch)

| Comments

Indisches Dal

Hallo Kochfans!

Die besten Gerichte der Welt sind entweder die Gerichte armer Leute (aus früheren Zeiten) oder haben sich aus solchen Gerichten entwickelt. Unser heutiges Gericht stellt da keine Ausnahme dar:

Ursprünglich ist Dal (auch Daal oder Dahl) ein nahrhaftes Gericht, welches u.a. in den Küchen in Indien, Pakistan und Sri Lanka eine Große Rolle spielt. Üblicherweise besteht es aus zerkochten Linsen, die mit diversen Gewürzen angereichert und entweder als Hauptgericht oder als Beilage gegessen werden. Die heutige Variante ist sicherlich nicht 100%ig Original Indisch (vermutlich eher. sri-lankisch), dafür aber SEHR lecker und nahrhaft! 

Sollte einmal die lokale Fußballmannschaft samt Gegnern vor der Türe stehen, dieses Gericht ist auch für 30 Mann im Nu gekocht!


2013

Marokkanischer Hühncheneintopf (Deutsch)

| Comments

Marokkanischer Hühncheneintopf

Marokkanischer Hühncheneintopf

Hallo Kochfans!

Essen kann so schön aussehen und so einfach zu kochen sein! So wie unser heutiges Gericht.

Seine wunderschöne rote Farbe erhält das Gericht durch eine Tandoori Gewürzmischung und die roten Linsen. Der Kontrast mit den grünen Bohnen und dem Koriandergrün rundet das Gericht ab.

Dazu noch ein simpler Reis (z.B. ein Basmati) und das Gericht ist fertig.

Tipp:

Tandoori Gewürzmischnung bekommt man in jedem gut sortierten Asia-Supermarkt oder im Internet. Gerne helfe ich euch bei der Suche.

Tipp 2:

Als Fleischeinlage eignet sich jegliches Geflügel. Gerne auch die Reste vom Vortag. Für eine rein Vegetarische Variante, einfach das Fleisch weglassen und die Gemüsemenge erhöhen.


2014

Indischer Limetten-Linsen Reis (Deutsch)

| Comments

Indischer Limetten-Linsen Reis

Indischer Limetten-Linsen Reis

Hallo Kochfans!

Nach längerer Abstinenz habe ich endlich wieder ein neues Rezept für euch. Diese Woche ist das ein tolles Rezept zur Resteverwertung. Das Grundrezept ist denkbar einfach und verlangt Zutaten, die ich meistens im haus habe: Reis, gelbe Linsen, Knoblauch, Limetten/Zitronen, Senfsamen und Kurkuma. Das besondere daran ist, das die Linsen nicht gekocht sondern lediglich gebraten werden. Dadurch behalten sie weitestgehend ihre Konsistenz und geben diesem Gericht einen schönen crunch.

Als Reis empfehle ich Natur-, Roten- oder Wild-Reis, da dieser einen kräftigen Eigengeschmack hat. Grundsätzlich ist aber auch Basmati- oder anderer Langkorn-Reis geeignet, was eben gerade im Haus oder vom Vortag übrig ist. Den Reis braucht man im übrigen nicht vollständig zu garen, da er ja in der Pfanne noch einmal gegart wird.

Was das Gemüse angeht, ist erlaubt was schmeckt (und gerade in der Saison ist). Hier einige Vorschläge (alles von mir getestet): Zucchini, Tomaten, Pilze, Kürbis, Kohlrabi, Möhren, Mais, Brokkoli, Blumenkohl, Rote Beete, uvm.

Ihr seht, das Gericht ist sehr flexibel. Grundsätzlich könnte man sogar Fleisch (vorgekocht) mit unter Mengen, aber dies ist überhaupt nicht notwenig. Das Gericht ist ein wunderbares Beispiel für die Vielfalt der vegetarischen Küche.
Ich kann euch sagen, dass dieses Gericht, gerade aufgrund seiner Einfachheit und Flexibilität, zu meinem Lieblingsgericht geworden ist.