Deutsch
Twitter Google+ Youtube Patreon

2013

Wassermelonen-Limeade (Deutsch)

| Comments

Wassermelonen-Limeade

Wassermelonen-Limeade

Hallo Kochfans!

Zum Abschluss des Sommers (der Herbst steht ja schon vor der Türe) möchte ich euch diese Woche noch ein weiteres, tolles Getränk vorstellen. Ich denke, man kann es auch im Herbst noch gut trinken (vielleicht wird es ja noch mal warm).

Es ist eine Limeade (quasi eine Limonade nur mit Limetten) dessen Hauptzutat das Fruchtfleisch einer Wassermelone ist. Damit ist diese Limonade relativ gesund, verglichen mit vielen anderen zuckerhaltigen Getränken (100g Wassermelone enthalten etwa 24 kcal). Ganz Zuckerfrei ist sie natürlich nicht. Dennoch ist sie wunderbar erfrischend und damit ein gut für die warmen Tage.

Tipp:

Den verwendeten Zuckersirup erstellt man einfach, indem man einige Esslöffel Zucker (2-3) und etwa die doppelte Menge Wasser in einem flachen Topf zum kochen bringt und so lange einkocht, bis eine sirupartige Flüssigkeit entsteht (ca. 10-15min)

 


2014

Indischer Limetten-Linsen Reis (Deutsch)

| Comments

Indischer Limetten-Linsen Reis

Indischer Limetten-Linsen Reis

Hallo Kochfans!

Nach längerer Abstinenz habe ich endlich wieder ein neues Rezept für euch. Diese Woche ist das ein tolles Rezept zur Resteverwertung. Das Grundrezept ist denkbar einfach und verlangt Zutaten, die ich meistens im haus habe: Reis, gelbe Linsen, Knoblauch, Limetten/Zitronen, Senfsamen und Kurkuma. Das besondere daran ist, das die Linsen nicht gekocht sondern lediglich gebraten werden. Dadurch behalten sie weitestgehend ihre Konsistenz und geben diesem Gericht einen schönen crunch.

Als Reis empfehle ich Natur-, Roten- oder Wild-Reis, da dieser einen kräftigen Eigengeschmack hat. Grundsätzlich ist aber auch Basmati- oder anderer Langkorn-Reis geeignet, was eben gerade im Haus oder vom Vortag übrig ist. Den Reis braucht man im übrigen nicht vollständig zu garen, da er ja in der Pfanne noch einmal gegart wird.

Was das Gemüse angeht, ist erlaubt was schmeckt (und gerade in der Saison ist). Hier einige Vorschläge (alles von mir getestet): Zucchini, Tomaten, Pilze, Kürbis, Kohlrabi, Möhren, Mais, Brokkoli, Blumenkohl, Rote Beete, uvm.

Ihr seht, das Gericht ist sehr flexibel. Grundsätzlich könnte man sogar Fleisch (vorgekocht) mit unter Mengen, aber dies ist überhaupt nicht notwenig. Das Gericht ist ein wunderbares Beispiel für die Vielfalt der vegetarischen Küche.
Ich kann euch sagen, dass dieses Gericht, gerade aufgrund seiner Einfachheit und Flexibilität, zu meinem Lieblingsgericht geworden ist.