English
Twitter Google+ Youtube Patreon

Griechische Hackbällchen Mit Zitronen-Tzatziki

| Comments

Griechische Hackbällchen mit Zitronen Tzatziki

Griechische Hackbällchen mit Zitronen Tzatziki

Hallo Kochfans!

Unser heutiges Gericht könnte man sowohl als Wrap als auch als Salat ansehen. Grosse Salatblätter lassen sich wunderbar als Teller nutzen, oder z.B. als Wraps wenn man auf die Tortillas verzichten möchte. Darauf servieren wir einen schnellen Tomaten-Gurken Salat, saftige Hackbällchen und ein einfaches Zitronen-Tzatziki.

Den türkischen (oder griechischen) Joghurt, den ich verwendet hatte, bekommt man übrigens in den meisten normalen Supermärkten oder in den entsprechenden griechischen/türkischen Märkten. Achtet bitte darauf, dass dieser auch mind. 10% Fett enthält, das ist für den Geschmack essentiell. Und keine Angst vor dem hohen Fettgehalt! Fett ist nicht gleich Fett und macht auch nicht Fett (solange man es nicht damit übertreibt).

Tipp:

Nehmt doch statt des Rinderhacks einfach mal Lammhack. Das Lammaroma gibt diesem Gericht einen zusätzlichen kick.

Benötigte Zutaten für ca. 3 Portionen:

Für das Tzatziki:

  • 500g Joghurt, mind. 10% Fett
  • 1 Salatgurke
  • 2 EL frische Minze
  • 1 EL frischer Dill
  • ½ Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer

Für die Hackbällchen:

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Oregano
  • 2 EL frischer Dill
  • 2 EL frische Minze
  • ½ Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Für den Salat:

  • ½ Salatgurke
  • 3 reife Tomaten
  • ½ Zwiebel
  • ½ Zitrone
  • 1 Kopf Eisbergsalat

Fragen?

Schreibt mir doch eine Nachricht auf Twitter (@casual_kitchen) oder Facebook (http://www.facebook.com/CasualKitchen).

Zum Ende noch ein Hinweis:

Falls ihr ein weiteres tolles Rezept für mich kennt, einen Hinweis zu einem meiner bestehenden Rezepte habt, oder mich irgendwie unterstützen wollt dann genügt eine E-Mail an rezepte@casualkitchen.de und ihr habt direkt Kontakt mit mir.

Euer
Patrice 


« Mini-Frittata mit grünem Spargel und Pancetta Spargel-Radieschen-Minz Salat »

Comments