English
Twitter Google+ Youtube Patreon

Zitronengras-Kokos Hühnchen

| Comments

Zitronengras-Kokos Hühnchen

Zitronengras-Kokos Hühnchen

Hallo Kochfans!

Diese Woche kochen wir wieder einmal etwas aus der asiatischen Küche. Und da ich euch ja auch gerne immer mal wieder eine besondere Zutat vorstelle, habe ich ein Rezept mit Zitronengras für euch ausgesucht.

Zitronengras gehört zur Gattung der Süßgräser und wird vor allem in Asien und Süd-Amerika angebaut. Die Pflanze erreicht bis zu 2m Höhe. In der Küche wird es vor allem in frischer Form eingesetzt (es ist zwar auch getrocknet erhältlich, dann jedoch nur sehr schwach aromatisch) und hat ein zitrusähnliches Aroma. Meist werden dabei nur die inneren, jungen Triebe wirklich gegessen, das äussere Blatt ist hart und ungenießbar. Idealerweise schneidet (oder klopft) man die schilfartigen Blätter an und kocht sie dann mit den anderen Zutaten oder übergiesst sie mit heissem Wasser und lässt dieses dann ziehen (z.B. für ein Getränk). 

Unser heutiges Rezept benutzt das Zitronengras als zusätzliche Geschmacks-/Duftquelle für die Kokossauce. Dazu kochen wir mit Hühnchen, Möhren und Brokkoli.

Mein Tipp:

Dieses Rezept lässt sich gut mit anderen Zutaten variieren, z.B. Paprika, Ananas, grüner Spargel, …

 

YouTube Video

Benötigte Zutaten für ca 3 Portionen:

  • ca 400g Hähnchenbrustfilets

  • 2 Stengel Zitronengras

  • ca 300ml Kokosmilch

  • ca 200ml Gemüse- oder Geflügelfond

  • ein etwa walnussgrosses Stück Ingwer

  • 1-2 Möhren

  • 1 kleiner Brokkoli

  • ca 100g Erbsen

  • 2 Knoblauchzehen

  • Saft von ½ Limette

Fragen?
Schreibt mir doch eine Nachricht auf Twitter (@casual_kitchen) oder FaceBook (http://www.facebook.com/CasualKitchen).

Zum Ende noch ein Hinweis:
Falls ihr ein weiteres tolles Rezept für mich kennt, einen Hinweis zu einem meiner bestehenden Rezepte habt, oder mich irgendwie unterstützen wollt dann genügt eine E-Mail an rezepte@casualkitchen.de und ihr habt direkt Kontakt mit mir.

Euer
Patrice


Rezepte

« Shakshuka Gedünstete Erbsen mit Schinken und Ei »

Comments